30works Ausstellungen

     Heavy Metal @ 30worksAusstellung Heavy Metal @ 30works

Kalt, hart, undurchdringlich und zudem mit starker Reflexion ausgestattet: Metall ist der denkbar abweisendste Untergrund für künstlerische Prozesse. Und doch war und ist es im Œuvre Thomas Baumgärtels stets präsent. Mit „Heavy Metal“ verweist der Künstler sowohl materiell als auch inhaltlich auf die sinnbildliche Härte und Schwere von Metall. Die roughe, patinierte Aura von Alu-Walzscheiben, Eisentüren und anderer Metallrelikte bricht Baumgärtel mit ätherischen, detailverliebten und höchst empathischen Stencils von Polit- und Musikikonen, Symbolen der Pop-Kultur – und natürlich seiner berühmten Banane. Dabei spart er nicht an expliziter Kritik an aktuellen Missständen und Fehlentwicklungen, die er in gewohnt humorvolle und spielerische Kontexte kleidet. Den Kunstmarkt inszeniert er als Totentanz, Dürers Adam und Eva dient in einer fulminanten Neuinterpretation als Steilvorlage für die aktuelle Satire-Kritik, und Konrad Adenauer wird im Schulterschluss mit Kennedy zum geistigen Vater der Banane erklärt. Wohingegen Jim Morrison, Lemmy Kilmister und David Bowie, losgelöst von ihren tatsächlichen Musikstilen, zu Metal-Göttern mutieren, die Thomas Baumgärtel in poetischer Stilisierung auf Eisen, Chrom und Stahl bannt.

Erstmals zu sehen sind seine überdimensionierten Spray-Cans - eine Hommage an sein präferiertes Arbeitsmittel, die Sprühdose.

Thomas Baumgärtel - Heavy Metal @ 30works

Vernissage: Freitag, den 20.05.2016, 19 Uhr
Laudatio: Konrad Adenauer
Ausstellung: 20.05.2016 - 18.06.2016
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

     Superplus @ 30worksAusstellung Superplus @ 30works

30works holt den Big Apple nach Köln. Und zeigt in der Same same, but different?! Die Bildwelten Jörg Dörings, geprägt von Schauspielikonen und Pin-ups der Sixties, mögen vertraut erscheinen. Tatsächlich vermag es der Düsseldorfer aber wie kaum ein anderer, seine Motive in stets neue materielle und genrespezifische Kontexte einzubinden. Was ihn zum Meister der Stil-Fusionen und technischen Innovationen macht.

Mit „Superplus“ beschert Döring der zeitgenössischen Pop Art ein Upgrade, das sich – als bewusstes Paradoxon - auf die Ursprünge der klassischen Malerei bezieht: die Ölfarbe.

In seinen neuen Arbeiten lässt Döring das viskose Material förmlich tanzen, spaltet es wie durch ein Spektrometer in Regenbogenprismen und neonfarbene Verläufe auf, die seinen großformatigen Bildern Schwerelosigkeit und Flow geben. Die fotorealistische Anmutung seiner Motive erhält durch die expressive Coloration, die virtuos eingearbeitete Filtertechnik und die finale Patinierung etwas gleichsam Überhöhtes wie Ironisches. Wenngleich Dörings Frauenmotive dabei plastisch und sexy wie nie zuvor erscheinen. Als Sidekicks lässt er pastos gehaltene Comic-Ikonen wie Mickey, Pink Panther und Felix, the Cat in Dialog mit seinen verführerischen Heroinen treten; und erzeugt damit sowohl den bewussten Material-Clash als auch die Fusion von Fotorealismus und Figurativem.

Superplus @ 30works

Vernissage: Freitag, den 22.04.2016, 19 Uhr
Die Kunst- und Kulturjournalistin Yorca Schmidt-Junker eröffnet die Ausstellung
und führt anschließend ein Künstlergespräch mit Jörg Döring.
Ausstellung: 22.04.2016 - 14.05.2016
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

     New York Undercover @ 30worksAusstellung New York Undercover @ 30works

30works holt den Big Apple nach Köln. Und zeigt in der Soloausstellung „New York Undercover“ des amerikanischen Ausnahmekünstlers AVone zeitgenössische Pop Art vom Feinsten...

In den USA zählt er zu den etablierten Vertretern zeitgenössischer Pop Art: Anthony Vasquez, besser bekannt als AVone. Seine Multi Layer-Werke, die vorrangig eine Hommage an seine Heimatstadt New York darstellen, bilden in ihrer Komplexität und sinnbildlichen Sprachgewalt eine Ausnahmeerscheinung. Durch die patinierte, mal angerostete, mal wie in Watte gepackte Textur seiner Bildwelten werden die Wahrzeichen und Insignien der Stadt gleichsam entzaubert wie romantisiert. Damit spielt AVone auf die Widersprüchlichkeiten New Yorks an, die sich in der Dualität von Zerfall und Wiederaufbau, Schönheit und Vergänglichkeit, Ignoranz und Überambition spiegeln.

Mit Versatzstücken aus Collage- und Stenciltechnik, Malerei und Tape-Art, angereicht mit Elementen aus der Comic- und Hip Hop-Kultur, kreiert AVone eine Stimmung, die den vielschichtigen Vibes des Big Apple eindrucksvoll nachspürt. Und in sinfonischen Bildkompositionen gipfelt. Betont ambivalent geben sich auch seine Pin-ups und Supermodels, die AVone in spannende, gesellschaftskritische Kontexte setzt.

New York Undercover @ 30works

Vernissage: Samstag, den 19.03.2016, 19 Uhr
Gérard Goodrow eröffnet die Ausstellung und führt anschließend ein Künstlergespräch mit AVone.
Ausstellung: 19.03.2016 - 16.04.2016
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

     Pop up-Ausstellung @ 30works: i-conizationPop up @ 30works: i-conization

Die Pop Up-Ausstellung „i-Conization“ des Kölner Fotografen Joe Børg ist ein Spiel mit Assoziationen, Klischees und Erwartungen – und zeigt uns einmal mehr, über welch manipulative Kraft Bilder verfügen. Denn seine an altmeisterliche Gemälde erinnernden, virtuos ausgeleuchteten Fotografien zeigen augenscheinlich Lenin, Abraham Lincoln, Solschenizyn und Fidel Castro; sind de facto aber Selbstinszenierungen von Børg, der sich als Fassade benutzt, um hinter der detailverliebten, überhöhten Stilisierung seiner Heroen zu verschwinden.

Das Prinzip der geborgten Identität wirkt dabei verstörend authentisch und nimmt Anleihen bei der klassischen Performancekunst. Die Angleichung von Frisuren, Kostümen und Posen wird zu einer akribischen Mimikry, in deren Verlauf die Grenze zwischen Realität und Fiktion, zwischen Darsteller und Dargestelltem zunehmend verschwimmt. Was auch als Kritik am Selfie- und Photoshop-Wahn unserer Tage gedeutet werden kann: Dürfen Menschen auf Fotos überhaupt noch wie sie selbst aussehen? Was ist noch real? Børg stellt unsere Wahrnehmung infrage und nutzt Heroen der Historie, aber auch fiktive Ikonen wie Walter „Breaking Bad“ White, um den Blick auf uns selbst zu richten.

i-conization @ 30works

Vernissage: Montag, den 18.01.2016, 18-22 Uhr.
Ausstellung: vom 18.01.2015 bis 24.01.2016
Finissage: Sonntag, den 24.01.2016, 15-18 Uhr.

Öffnungszeiten für dieses Pop Up:
Mo, 18. Januar, 18-22 Uhr.
Di-Fr, 15-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr.
So, 24. Januar, 15-18 Uhr.
Joe Børg ist während der Öffnungszeiten persönlich anwesend.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

     sushi connection @ 30worksAusstellung sushi connection @ 30works

Zum Jahresausklang gibt sich 30works betont asiatisch – und präsentiert mit sushi connection eine neue Werkreihe der Hamburger Street Art-Ikone mittenimwald.

Schon seit Anbeginn seiner Karriere hat sich mittenimwald für die japanische Kultur interessiert. Dabei faszinierte den Künstler vor allem das dort vorherrschende Frauenbild mitsamt der rituellen Verkleidungen und des damit verbundenen codierten Rollenspiels. sushi connection zeigt meisterlich gearbeitete Stencils von Geishas, Manga-Ladies und Nippon-Amazonen, denen mittenimwald provokante Claims zur Seite stellt. Und sich damit einmal mehr als Meister der Suggestion offenbart. So fragt sich der Rezipient bei genauerem Hinsehen: Wer betrachtet, analysiert und bewertet hier eigentlich wen? Der Betrachter das vermeintliche Objekt? Oder ist es nicht doch umgekehrt...?

Statt der üblichen Objektivierung entwirft mittenimwald das Bild der selbstbewussten und starken fernöstlichen Frau. Die in ihrer Selbstbehauptung als stolzes Subjekt unseren westlichen Werbe- und Wertekanon gezielt konterkariert...

sushi connection @ 30works

Vernissage: Samstag, den 5.12.2015, 20 Uhr
Begrüßung durch die 1LIVE-Moderatorin Anja Backhaus
Ausstellung: 5.12.2015 - 9.01.2016
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

            Pure Pop Art @ 30worksAusstellung Pure Pop Art @ 30works

Pop rules! Zum Herbstauftakt präsentiert 30works die Sonderausstellung Pure Pop Art. Dass es dabei um eine spannungsgeladene Ausweitung des Genres geht, beweist das internationale Line-up um AVone, Darko Caramello, François Coorens, Jörg Döring, Salva Ginard, Peintre X und Van Ray.

Kaum ein Genre hat die Kunstwelt so verändert wie die Pop Art - brach sie doch mit dem intellektuell verbrämten, starren Kanon der Vergangenheit. Pop Art brachte den Rock’n’Roll in die Kunst. Und wurde mit der Ikonisierung von Alltagsgegenständen, Comic-Helden und Yellow Press- Berühmtheiten selbst zur Ikone.

30works zollt der Pop Art feierlich Tribut und präsentiert in der Pure Pop Art-Ausstellung neue, wegweisende Arbeiten von Künstlern, die das Genre um zeitgemäße Tonalitäten erweitern. Ob serielle Acrylmalereien im Geiste der Op-Art, eindringliche Porträts, virtuos komponierte Collagen oder Materialschlachten in Metall & Plexiglas: 30works zeigt Pop Art in seiner ganzen Komplexität und Vielschichtigkeit. Wobei die Ikonisierung ein zentrales Thema bleibt, das die Künstler um ein Spiel mit Wahrnehmung, Reflexion und menschlicher Entität anreichern.

Und wir legen eine Premiere obendrauf: Denn die Arbeiten von Darko Caramello, Salva Ginard und Peintre X werden erstmals bei 30works zu sehen sein.

Pure Pop Art @ 30works

Vernissage: Samstag 24.10.2015, 19 Uhr
Begrüßung durch Dr. Ulrich Soénius, stellvertr. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln
Ausstellung: ab 24.10.2015
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

30works goes ART.FAIR30works goes ART.FAIR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen zu 30works goes ART.FAIR.

Die 30works-Galerie stellt auf der ART.FAIR 2015 aus.
Vom 23.9. bis einschließlich 27.9.2015
Stand der 30works-Galerie: Köln-Messe, Halle 1, Stand I12

Wir zeigen brandneue Werke von:

AVone
Francois Coorens
Jörg Döring
Van Ray

Über Ihren Besuch auf der ART.FAIR freuen wir uns!

ART.FAIR vom 23.09.2015 bis 27.09.2015
Vernissage: Mittwoch 23.09.2015, ab 17 Uhr

Der Stand der 30works-Galerie: Köln-Messe, Messeplatz 1, 50679 Köln, Halle 1, Stand I12 -  0221/5700250

 

 

                               CityLeaks @ 30worksAusstellung CityLekas @ 30works

Goodbye Summer, Hello CityLeaks! Zum Auftakt des dritten CityLeaks-Festivals präsentiert 30works in einer Sonderausstellung ein illustres Line-up der internationalen Street Art-Szene. Und so wartet CityLeaks @ 30works mit neuen Werken von ALIAS, Thomas Baumgärtel, Dzia, Mister P, Rourke van Dal, Tankpetrol, Various & Gould, XooooX und xxxhibition auf.

CityLeaks @ 30works zeigt Arbeiten von Street Art-Pionieren und neuen Visionären, die das Genre auf ihre ganz eigene Art interpretieren und ausloten.
So gibt sich ALIAS in seinen düsteren, offensiven Stencils betont sozialkritisch, während Thomas Baumgärtel mit seinen Sprüh-Charlies für Meinungsfreiheit und Toleranz eintritt. Der belgische Newcomer und 30works-Debütant Dzia wiederum betört mit grafisch angelegten und virtuos ausgearbeiteten Tiermotiven. Mister P, Franzose und ebenfalls Novize im Galerieportfolio, persifliert mit einem grandiosen Materialmix aus Abrissen und Spray-Motiven Wahlkampfparolen und führt damit „Politikersprech“ und mediale Kommunikation ad absurdum. Wogegen Rourke van Dal seine berühmten Kindermotive stellt, die uns vor die großen Fragen unserer Zeit zu stellen scheinen.
Und wo Tankpetrol auf die provokante Ästhetisierung von Waffen und Kriegsmitteln setzt, wagen Various & Gould mit ihren collagierten Gesichtern ein surreales Spiel mit Identitäten. Das führt XooooX mit seinen fragmentarischen Collagen von Models und anderen Schönheiten wirkungsvoll fort – wohingegen xxxhibition das Comic- und Superhelden-Genre bis zur Schmerzgrenze martialisiert.

CityLeaks @ 30works

Vernissage: Freitag 04.09.2015, 19 Uhr
Begrüßung durch Jochen Ott, OB-Kandidat der Stadt Köln
Ausstellung: ab 04.09.2015 bis 20.09.2015
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

Sommerausstellung @ 30worksSommerausstellung 2015 @ 30works

Am 1. August 2015 startet unsere Sommerausstellung mit augesuchten Werken von Stammkünstlern der 30works-Galerie. Wir zeigen Kunstwerke von:

Bananensprayer
Johann Büsen
Francois Coorens
D*Face
Decycle
Jörg Döring
Fabian Gatermann
L.E.T.
mittenimwald
Van Ray
Nick Walker

 

Es gibt also Spannendes zu entdecken - über einen Ausstellungsbesuch freuen wir uns immer!

Ausstellung: ab 01.08.2015 bis 29.08.2015
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                               What If It’s All A Lie?Ausstellung What If It’s All A Lie? - Van Ray @ 30works

30works präsentiert die erste Soloausstellung des Urban Art-Künstlers Van Ray. Eine Premiere der besonderen Art...

Er gehört zu den jüngsten Urban Art Künstlern Deutschlands – und zu den erfolgreichsten: Van Ray.
Geprägt von der französischen Pochoir-Bewegung avancierte der Rheinländer bereits in Jugendjahren zum viel beachteten Graffiti-Sprayer. Schon seine frühen Arbeiten und Tags zeichnen sich durch eine explizite Kritik an sozialen Missständen und am zeitgenössischen Way of Life aus, die er in eine betont hedonistische Motivsprache einzubetten versteht. Was seinen Arbeiten ungemeinen Charme und Pointenreichtum verleiht. Und seinen Stil bis heute einzigartig macht.

Das Spiel mit suggestiven Claims und Parolen, die auf die Metaebene zielen, wurde dabei zu seinem Markenzeichen. „What If It’s All A Lie?“: Eine Frage, die den Finger in die Wunde legt. Was ist Wahrheit, was Illusion? Was steckt hinter dem vermeintlich Offensichtlichen? Der Rückbezug auf Konsumartikel und Readymades, Disneyhelden und Medienikonen markiert dabei einen deutlichen Bezug zur Pop Art, deren Schlüsselmotive er wirkungsvoll mit den Mitteln der Street Art zu inszenieren weiß. Da werden Ikonen der Makellosigkeit wie Kate Moss, Doutzen Kroes und Scarlett Johansson mit Bannerrufen à la „Don’t Believe The Hype“ konterkariert. Mickey und Minnie Mouse, die den Typus des sauberen, angepassten Working Class Heros verkörpern, stehen im krassen Gegensatz zu „Never Pretend To Be Normal“. Und stellen einmal mehr unseren Wertekanon in Frage.

Damit wird Van Ray zum so eloquenten wie eleganten Mind-Basher, der die großen Fragen unserer Überflussgesellschaft aufwirft. Und uns animiert, Antworten zu suchen...

 

What If It’s All A Lie? @ 30works

Vernissage: Samstag 09.05.2015, 20 Uhr
Einführung: Dr. Marta Cencillo-Ramirez
Ausstellung: ab 09.05.2015 bis 30.05.2015
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                 30works @ STROKE ART FAIR MÜNCHEN 201530works @ STROKE ART FAIR MÜNCHEN 2015

Dass sich in der 30works Galerie die jungen Wilden der Streetart-Szene austoben und zeigen können, dass urbane Kunst mit ihrer pointierten Spitzfindigkeit auch fern ab der Straße ihre breite Wirkung entfalten kann, demonstriert die Galerie bereits seit Ihrem Bestehen.

Dieses Jahr bringt die Galerie ihre Künstler zur STROKE ART FAIR 2015 nach München und präsentiert mit AVone, mittenimwald und Van Ray junge, etablierte Künstler des Genres auf internationalem Niveau. Urbane Kunst wird hier immer wieder neu ausgelotet und mit Elementen der Pop Art angereichert. Rebellisch und subversiv konterkarieren die Arbeiten der drei 30works Künstler soziale und politische Missstände der Gesellschaft, und zwar auf höchst originelle Art und Weise; mit Witz und Charme oder auch impulsiv – aber immer direkt und schonungslos ehrlich.

Teilnehmende Künstler: AVone, mittenimwald, Van Ray

Veranstaltungsort Stroke Art Fair:
Praterinsel 3 – 4
80538 München

Eröffnung: Mittwoch, 29. April / 19.00 - 22.00 Uhr

Öffnungzeiten:
Donnerstag, 30. April / 12.00 - 22.00 Uhr
Freitag, 1. Mai / 12.00 - 22.00 Uhr
Samstag, 2. Mai / 12.00 - 22.00 Uhr
Sonntag, 3. Mai / 12.00 - 18.00 Uhr

30works Galerie @ Stroke 2015: Stroke Art Fair - Praterinsel 3 - 80538 München - 0221/5700250

 

 

                                    OIL & HONEYAusstellung OIL & HONEY - Jörg Döring @ 30works

Jörg Döring @ 30works

Widerspenstig und robust, pastos und doch flüchtig, dabei hochkomplex: der Umgang mit Ölfarbe zählt zu den anspruchsvollsten Künstlerdisziplinen. Gleichzeitig aber zu den expressivsten, originärsten und sinnlichsten. Mit „Oil&Honey“ erweist Jörg Döring Öl und Leinwand seine ganz eigene Referenz – und verleiht dem Genre ein virtuoses Upgrade.

Neben bekannten Sujets wie Pin-ups, Mickey Mouse und Pink Panther widmet sich JD nun auch den Marvel-Helden. Mal pastos verfremdet, mal fotorealistisch auf Leinwand gebannt, werden Batman, Cat Woman, Joker & Co. in aktuell relevante Kontexte gebettet und mit spitzzüngigen, provokanten Kommentaren versehen. Ihre motivische Liaison mit Snoopy und den vergleichsweise braven Disney-Heroen darf man als Anspielung auf den stereotypen Kampf der Kulturen - Gut gegen Böse - interpretieren. Muss man aber nicht. Denn, frei nach JD: Alles kann, nichts muss - die Interpretation obliegt dem Betrachter.

Eine Weltpremiere feiern auch die „Artist’s Secrets“: Gleichsam als Hommage an Warhols berühmte Brillo Boxes und (selbst)ironisches Vexierspiel konzipiert, bilden die originalgetreuen Kartonagen sinnbildliche Verpackungen von JDs künstlerischer Entität. Womit die Philosophie endgültig zum Produkt wird - und das harmlose Eye-Candy plötzlich zum subversiven Mind-Blower transformiert wird. Jörg Döring wird am Vernissage-Abend anweisen sein.

Die Begrüßung erfolgt durch Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln; die Laudatio hält Gérard Goodrow, Art Consultant und vormals Direktor der Art Cologne.

OIL & HONEY - Jörg Döring @ 30works

Vernissage: Samstag 21.03.2015, 20 Uhr
Begrüßung: Elfi Scho-Antwerpes
Einführung: Gérard Goodrow
Ausstellung: ab 21.03.2015 bis 26.04.2015
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                                    COLOGNEAusstellung COLOGNE - Thomas Baumgärtel @ 30works

Baumgärtel @ 30works

Seine Spraybanane ist auf der ganzen Welt anzutreffen. Doch die künstlerische Heimat von Thomas Baumgärtel war, ist und bleibt Köln. 30works zeigt in der „COLOGNE“-Ausstellung aktuelle Arbeiten des Ausnahmekünstlers, die eine Hommage an die Domstadt darstellen. Aber auch mit Kritik aufwarten...

Als Bananensprayer wurde er weltbekannt. Und auch ein Stück weit verkannt. Denn das Label des provokanten Sprühers klebte derart übermächtig an Thomas Baumgärtel, dass man dabei leicht zu übersehen drohte, über welch gewaltige künstlerische Bandbreite der Kölner verfügt. Sein intermediales Werk umfasst Zeichnungen, Druckgrafiken, Wandmalerei, Collagen und Objektkunst. Kategorisch betrachtet ist Baumgärtel Street Art Pionier, Performance Artist, Maler und Installationskünstler; implizit ist er jedoch vorrangig eins: ein bedingungsloser Kämpfer für die Freiheit der Kunst.

Baumgärtel weiß um die Wirkung seiner Arbeiten. Denn neben seiner Ausbildung als freier Künstler an der Fachhochschule Köln verfügt er auch über ein Psychologie-Diplom. Und so lotet er die Wirkungsweisen der Kunst mit seiner wissenschaftlichen Expertise aus und setzt diese Erkenntnisse dann virtuos um. Ausgangspunkt und künstlerische Heimat von Thomas Baumgärtel war, ist und bleibt Köln. Die Stadt ist Mikro- und Makrokosmos seines Schaffens, innig geliebt und doch kritisch beäugt, abstrakt thematisiert oder motivisch verewigt. So zeigt die „COLOGNE“-Ausstellung u.a. fotorealistische Acrylgemälde vom Dom und den Nippeser Clouth-Werken sowie eine poetisch anmutende Ansicht des Ehrenfelder Helios-Geländes.

Die Begrüßungsrede wird Christoph Kuckelkorn, Leiter des Kölner Rosenmontagszugs, in Anwesenheit des Künstlers halten. Die Laudatio erfolgt durch den Publizisten und KölnLiteraturPreisträger Dr. Martin Stankowski.

COLOGNE - Baumgärtel @ 30works

Vernissage: Samstag 21.02.2015, 20 Uhr
Begrüßung: Christoph Kuckelkorn
Einführung: Dr. Martin Stankowski
Ausstellung: ab 21.02.2015 bis 13.03.2015
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                                    The New YorkerAusstellung AVone – The New Yorker @ 30works

AVone - THE NEW YORKER @ 30works

Zur Weihnachtszeit macht 30works sich und allen Freunden der Galerie ein großartiges Geschenk – und präsentiert in der europaweit ersten Soloausstellung von AVone ausgewählte Arbeiten des amerikanischen Pop Art-Künstlers.

In den USA gehört er zu den prominentesten Vertretern zeitgenössischer Pop Art und genießt den Status eines Ausnahmekünstlers: Anthony Vasquez, Künstlername AVone.

Was einst mit illegalen Tags begann, entwickelte sich zu einer beeindruckenden Karriere, die AVone zum MoMA-Resident und etablierten Heimat-Chronisten des Big Apple stempelte. Mit ihren patinierten, mal zerrissen, mal befleckt anmutenden Multi Layer-Oberflächen, die mit Stencils oder Siebdrucken ikonischer Bauwerke wie dem Flat Iron Building, dem World Trade Center und der Brooklyn Bridge angereichert werden, thematisieren seine vielschichtigen, komplexen und extrem detailfokussierten Arbeiten den Verfall und den Wiederaufbau New Yorks. Dafür nutzt er Versatzstücke aus Grafitti und Siebdruck, fusioniert Stencils mit Tags, Collagen, Malerei und Tape-Art und remixt seine Werke, so dass immer wieder neue Anmutungen und Geschichten entstehen. Dass diese Material- und Motivschlacht dennoch harmonisch und eingängig anmutet, ist einer fast schon poetischen Bildsprache zu verdanken, die seine Fragmente aus Architektur, Gewebe und Farbe kunstvoll miteinander verschmelzen lässt.

30works ist stolz darauf, die erste Soloausstellung von AVone in Europa ausrichten zu dürfen, die in Anspielung auf seine Heimat schlicht „The New Yorker“ betitelt ist. Die Laudatio auf diesen Ausnahmekünstler wird Gérard Goodrow, vormaliger Direktor der Art Cologne, am Eröffnungsabend halten.

The New Yorker @ 30works

Vernissage: Freitag 5.12.2014, 19 Uhr
Einführung: Gérard Goodrow
Ausstellung: ab 06.12.2014 bis 03.01.2015
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                                    Pure Pop Art IIIAusstellung Pure Pop Art III @ 30works

Gruppenausstellung mit John Breed, François Coorens, Jörg Döring und Van Ray

Eingängig und gefällig? Ja. Anspruchslos und unreflektiert? Mitnichten. Pop Art war und ist bis heute Teil eines Diskurses, der der Gesellschaft, ihrer Selbstwahrnehmung und –Darstellung sowie ihrem Wertesystem den Spiegel vorhält. Gérard Margaritis bietet in seiner Galerie 30works junger Pop Art ein breites Forum. Für die dritte Auflage seiner „Pure Pop Art“-Ausstellung konnte er John Breed, François Coorens, Jörg Döring und Van Ray gewinnen, die das Genre in allen Facetten ausloten. Und das Spannungsfeld nachhaltig erweitern.

So zeigt John Breed multicolorierte, überdimensionierte und gespiegelte Geldscheine, die er damit zu ironischen Dekoobjekten degradiert und ihren Status als Wertzeichen und Treibmittel unserer Welt vollends ad absurdum führt. Womit er seinen ganz eigenen Beitrag zur Kritik am Turbokapitalismus leistet.
Der belgische Künstler François Coorens beweist mit seinen kraftvollen, von Pop Art-spezifischen Referenzen und Codices nur so wimmelnden Bildern, dass er ein Meister der Bändigung chaotischer Zustände ist. Und Pop Art somit über kathartisches Potenzial verfügt.
Jörg Döring wiederum offenbart sich als Meister des freigeistigen Spiels mit Texturen und Techniken. Und präsentiert Pop Art, die dank ihrer reichen Material- und Motivsprache einen nachhaltigen, stark emotional geprägten Dialog zum Betrachter aufbaut.
Explizit sozialkritisch wird es bei Van Rays Collagen und Stencils: Mal leise ironisch, mal bewusst sardonisch wendet er bekannte Werbeslogans, Songtitel und Sprichwörter an, die im Bildkontext als expliziter Aufschrei gegen soziale Missstände, Konsumwahn und politische Versäumnisse zu deuten sind.

Pure Pop Art III

Vernissage: 18.10.2014, 20 Uhr
Einführung: Dr. Marta Cencillo Ramírez
Ausstellung: ab 19.10.2014
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                                    American SpiritsAusstellung American Spirits @ 30works

Premiere! Die Galerie 30works zeigt ausgewählte Arbeiten des Werkszyklus „Spirits of America“ von Ekatherina S., die erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. 

In ihrer Werkreihe „Spirits of America“ unternimmt die Künstlerin Ekatherina Savtchenko nicht weniger als eine spirituell motivierte Reflexion über die Ursprünge unserer Kultur. Und damit einen Versuch, der menschlichen Entität auf den Grund zu gehen.

Für das höchst aufwändige Projekt bereiste die Künstlerin den nord- und südamerikanischen Kontinent und fertigte zunächst Fotografien von Naturmonumenten und Kultstätten an, die sie im Anschluss in leuchtenden Farben übermalte und um mythische Symbole sowie archaisch anmutende anreicherte. Damit verweist Ekatherina S. auf die Ur-Sprache der Höhlen- und Felsenmalerei, die allen indigenen Völkern von Amerika, Europa und Asien gemein war und somit kultur- und epochenübergreifende Gültigkeit hatte. In den so entstandenen Arbeiten spürt die ehemalige Meisterschülerin von A.R. Penck den spirituellen Wurzeln und kulturellen Ursprüngen der Menschheit auf und verknüpft dies parallel mit einer Botschaft für mehr Verständnis, Toleranz und Respekt untereinander.

30works zeigt vierzehn ausgewählte Werke des Zyklus „Spirits of America“, die bislang noch nicht öffentlich gezeigt wurden.

American Spirits

Vernissage: 27.09.2014, 20 Uhr
Einführung: Dr. Marta Cencillo Ramírez
Ausstellung: ab 27.09.2014
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

dirty works vol. V @ 30worksAusstellung dirty works vol. V @ 30works

Gruppenausstellung mit CREN, DECYLE, EMESS, L.E.T., Lena Schmidt, TAR CGN, Marc C. Woehr und xxxhibition

TUSCH zum Mini-Jubiläum! Zum fast runden 5. Mal präsentiert die Galerie 30works Street Art vom Feinsten. Dabei sorgt das illustre Künstler Line-up für neue Denkanstöße.

Sie begann mit bewussten Regelverstößen und wurde damit zum Inbegriff der Demokratisierung von Kunst: Street Art.

Gérard Margaritis erkannte als eine der Ersten in Deutschland das Potenzial von Street Art – und ihre Relevanz für den Kunstmarkt. In seiner Galerie 30works fand dieses Genre eine würdige Heimat – und eroberte von hier aus den Kunstmarkt. Die Gruppenausstellung dirty works vol. V zeigt die neuesten, frischsten und aufregendsten Positionen der deutschen Street Art Elite. Da kriegen Diktatoren ihr Fett weg (EMESS), werden Graffiti-Versatzstücke zu expressionistischen Gemälden verdichtet (CREN), ikonische Stadtlandschaften zeichnerisch mystifiziert (Lena Schmidt) sowie bekannte SA-Codes (selbst)ironisch bespiegelt (L.E.T.). Mittels hochkonzentrierter, fast hypnotischer Architekturverfremdungen übt Mark C. Woehr hier laute Kritik an Städtebau und Gentrifizierung, während TAR CGN Stencils, Pin-ups und Arbeiten aus Schlagmetall um QR-Codes ergänzt und sie so in den virtuellen Raum überführt. Und xxxhibition verniedlicht martialische Kriegswerkzeuge wie Drohnen und Handgranaten, indem er ihnen Comic-Figuren und Heiligenbilder an die Seite stellt. Decycle wiederum entlarvt in seinen Stencils die Auswirkungen des Turbokapitalismus und reichert sie um mal sardonische, mal liebevoll-charmante Elemente an.

Die Zukunft der Street-Art hat begonnen. Und hält unserer Gesellschaft einmal mehr den Spiegel vor.

dirty works vol. V @ 30works

Vernissage: 30.08.2014, 20 Uhr
Ausstellung: 30.08.2014 bis 21.09.2014
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

Summerbreeze @ 30worksAusstellung Summerbreeze @ 30works

Gruppenausstellung mit Fabian Gatermann, Agii Gosse, Martin Koroscha, Volker Laue und Marc Peschke

Wind kommt auf, eine frische Brise weht durch die sommerliche Stadt. Eine plötzliche Luftströmung verspricht Erfrischung. „Summerbreeze“ @ 30works – unter diesem Titel versammelt die Kölner Galerie Werke von Künstlern, die erfrischen wollen. Pop Art, Konzeptkunst, Minimalistisches, Surrealistisches, Fotoobjekte – es gibt in dieser Ausstellung viel Unterschiedliches zu sehen. Gemeinsamkeiten gibt es dennoch auch: originelle, erfrischende Blicke. Summerbreeze @ 30works!

Das Werk von Fabian Gatermann durchbricht immer wieder die Grenze zwischen Kunst und Design. Die Einflüsse für seine Werke sind vielfältig: Pop Art, Suprematismus und Konkrete Kunst haben Spuren hinterlassen. Agii Gosse ist in ihrer Arbeit spürbar mit Joseph Beuys verbunden. In der aktuellen Ausstellung bei 30works zeigt sie Tafelarbeiten und Objekte, die sie mit Nagellack gefertigt hat. Martin Koroscha malt Landschaftsräume und Architekturen im Panoramaformat: „Baukastenlandschaften“, in denen Zeit, Raum und Schwerkraft ihre Bedeutung verlieren. Volker Laue verbindet in seinem zumeist großformatigen Werk Acrylmalerei und Siebdruck – es entstehen aber auch kleine Objekt-Multiples. Es ist die Pop Art, die ihn entscheidend geprägt hat, die Alltagskultur, die Konsumwelt und die Werbung. Marc Peschke schließlich schafft sechseckige, würfelförmige Diasec-Objekte, die Relikte vergangener Design-Epochen wie Türdrücker, alte Schriften oder Plakate-Wände zeigen.

Summerbreeze @ 30works

Vernissage: 05.07.2014, 20 Uhr
Ausstellung: ab 05.07.2014
Mi-Fr 15-19 Uhr, Sa 12-16 Uhr sowie nach Vereinbarung.
 

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

FULL YEAH! @ 30worksAusstellung FULL YEAH! @ 30works mit Jörg Döring

In die sprichwörtlich Vollen geht Jörg Döring mit seiner mittlerweile fünften Soloausstellung bei 30works: „FULL YEAH!“ definiert dabei nicht nur einen neuen Jahresabschnitt im Schaffensprozess des Düsseldorfer Künstlers, sondern dokumentiert vielmehr die volle Bandbreite seiner Kreativität. Wozu auch die Ölmalerei gehört, der sich Jörg Döring in dieser Ausstellung wieder verstärkt zuwendet.

Wie bei seinen Collagen und Serigraphien sind die großformatigen Ölarbeiten durch das Spiel mit Materialität und diversen Techniken geprägt und eröffnen so ein komplexes Spannungsfeld, das sich jeglicher Kategorisierung entzieht. Mal grob und pastös, ja fast buttrig aufgetragen, mal zersetzt und patiniert, dann wieder hauchfein und wie der realistischen Malerei anmutend: Jörg Döring lotet das Material in all seinen Möglichkeiten aus und zeigt intensive, genreübergreifende Arbeiten, deren Sujets von Pink Panther, den Döring in Orange interpretiert und so in der Rezeption neu besetzt, über Street Art bis hin zu Jean-Michel Basquiat reichen. Und dabei sogar die Porträtkunst alter Meister zitieren. „Mir geht es darum, Dinge so zu verwenden, dass sie eine eigene, neue Sprache und Aura entwickeln.“, sagt Jörg Döring. „FULL YEAH!“ beweist einmal mehr, dass er diesem Anspruch vollends gerecht wird.

FULL YEAH! @ 30works

Vernissage: 29.03.2014, 20 Uhr
Einführung: Dr. Marta Cencillo Ramírez
Ausstellung: ab 29.03.2014
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
 

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 


Hexensabbat @ 30worksAusstellung Hexensabbat @ 30works

Hexen – gesucht, gejagt, verbrannt. Sie bringen Unheil, stiften Chaos und sorgen für Besessenheit – auch heute noch, auch mitten unter uns!

Eine Reihe besonders mächtiger und bekannter Hexen wird sich schon bald in der Domstadt versammeln, genauer gesagt in der 30works Galerie. Dort wird am 8. Februar „Hexensabbat“ eröffnet, die Ausstellung des Berliner Künstlerduos Various & Gould. Die beiden haben Hexen unserer Zeit porträtiert – Menschen, die diffamiert werden, weil sie sich kritisch mit dem Status Quo von Politik, Gesellschaft und der Welt auseinandersetzen. Ihre Ausstellung macht Hoffnung, denn diese Hexen lassen sich nicht entmutigen. Sie leben. Sie setzen sich ein. Sie alle haben Vorbildcharakter.

So wie im Fall der jungen Pakistanerin Malala Yousafzai, die von einem Taliban-Attentäter beinahe umgebracht wurde, weil sie sich für ihr Recht auf Schulbildung einsetzte. Sie ist in der nun ausgestellten 13-teiligen Porträtserie ebenso zu sehen wie auch Nadezhda Tolokonnikova von Pussy Riot, Whistleblower Edward Snowden, die Aufschrei-Aktivistin Anne Wizorek, die transsexuelle Regisseurin Lana Wachowski oder Yoko Ono. Die Besucher sind in der Ausstellung zu einem Spiel mit dem Feuer eingeladen – und dies nicht nur im übertragenen Sinne! In der Ausstellung werden neben der Hexen-Serie auch die „Holy Helpers“ präsentiert: zehn überlebensgroße Bilder moderner Heiliger in der Tradition christlicher Heiligendarstellungen.

Hexensabbat @ 30works

Vernissage: 08.02.2014, 20 Uhr
Ausstellung: 08.02.2014 bis 02.03.2014
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
 

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                     Spraygramme @ 30worksAusstellung Spraygramme @ 30works

Einzelausstellung mit Thomas Baumgärtel

Als „Bananensprayer“ wurde er bekannt, mit seiner seit 1986 erstmals in Köln umgesetzten Idee, Orte der Kunst weltweit mit einer Banane zu kennzeichnen. Doch hat er in den vergangenen Dekaden viel mehr geschaffen, wie jetzt wieder eine Ausstellung in der Kölner Galerie 30works zeigt.

Diese neue Werkserie steht in der Tradition der Fotogramme von etwa Man Ray: Alltagsgegenstände wie Werkzeuge, Flaschenöffner, Weingläser, Teebeutel oder Kleiderbügel werden auf Leinwand oder Kunstleder übersprüht. Neue „Spraygramme“ gibt es zu sehen.

Kunst muss Wirkung zeigen“, sagt er, „darum geht es!“ Wie stark die Wirkung von Baumgärtels Kunst ist, lässt sich jetzt bei 30works in Köln entdecken.

Spraygramme @ 30works

Vernissage: 14.12.2013, 19 Uhr
Ausstellung: 14.12.2013 bis 12.01.2014
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                                PURE POP ART IIAusstellung Pure Pop Art II @ 30works

Gruppenausstellung mit Jörg Döring, Janos Schaab, Johann Büsen, Ekatherina Savtchenko und Van Ray

Mit der Neuauflage der erfolgreichen Ausstellung „Pure Pop Art“ bringt die Kölner 30works Galerie erneut verschiedene Generationen der Pop Art zusammen.

PURE POP ART II, das sind fünf Künstlerinnen und Künstler, die sich auf unterschiedliche Weise auf jene Kunstrichtung beziehen, die seit den fünfziger Jahren bis heute unser kulturelles Selbstverständnis bestimmt – und nicht an Bedeutung verloren hat. Ihre Bildsprachen sind unterschiedlich, ihre Materialien, doch was sie alle eint, ist die Frische und Attraktivität ihrer Werke, die Unvermitteltheit, mit der sie den Betrachter ansprechen. Es geht hier stets um eine lustvolle, alles andere als elitäre Auseinandersetzung mit dem Alltag. Mit dem, was uns umgibt: mit der Welt des Konsums, der Werbung, der Massenmedien, der Ware als Fetisch, des Starkultes. Es geht um die Gegensätze zwischen Realität und Fiktion, zwischen Alltag und Kunst.

„PURE POP ART II“ - Zu sehen sind zahlreiche Arbeiten und Unikate von Jörg Döring, Janos Schaab, Johann Büsen, Ekatherina Savtchenko und Van Ray.

Vernissage: 26.10.2013, 20 Uhr
Ausstellung: 26.10.2013 bis 08.12.2013
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

 

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

 

     CityLeaks @ 30worksAusstellung CityLeaks @ 30works

Streetart-Austellung mit Decycle, mittenimwald, Lena Schmidt, xxxhibition und L.E.T.

CityLeaks 2013 – das Urban Art Festival, bei dem ab 2. September 2013 über 30 internationale und nationale Streetart-Künstler ihre Werke im Kölner Stadtraum, aber auch bei Ausstellungen in Galerien und Off-Räumen zeigen. Und natürlich ist auch bei der zweiten Ausgabe von CityLeaks die 30works Galerie dabei, denn seit Jahren schon ist 30works ein bekanntes Forum für diese Kunstrichtung, die wie keine andere mit unkonventionellen Interventionen für Furore sorgt. Präsentiert werden ab dem 7. bis zum 19. Oktober Kunstwerke von Decycle, mittenimwald, Lena Schmidt, xxxhibition und L.E.T. 

Streetart in der Galerie

Auch wenn die Streetart inzwischen ihren Platz in den white cubes der Galerien gefunden hat, so ist sie doch ein Labor lustvoller Kreativität geblieben. Bei 30works werden im Rahmen von „CityLeaks“ neue Werke von Decycle, mittenimwald, Lena Schmidt, xxxhibition und L.E.T. zu sehen sein. 

CityLeaks @ 30works  

Vernissage: 07.09.2013, 20 Uhr
Ausstellung: 07.09.2013 bis 19.10.2013
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

Green Onions @ 30worksAusstellung Green Onions @ 30works

Gruppenausstellung mit Agii Gosse, Volker Laue, Jörg Extra und Fabian Gatermann.

Es ist ein ziemlich einfaches Riff über einem klassischen Blues, mit dem der Organist Booker T. Jones Weltkarriere machte. Heute ist das 1962 entstandene Stück „Green Onions“ ein Klassiker – ein Song, den man nicht mehr so schnell aus dem Ohr bekommt. Ein Ohrwurm, diese Melodie – eine Single, die in jede Soul-Blues-Sammlung gehört.

Mehr als 50 Jahre später ist der Titel jetzt Thema einer Ausstellung in der 30works Galerie in Köln. Und genauso funky wie Booker T's Song glitzert auch diese Schau, die am 29. Juni um 20 Uhr mit einer Vernissage eröffnet wird.

Mit Jörg Extra, Fabian Gatermann, Agii Gosse und Volker Laue werden eine Künstlerin und drei Künstler präsentiert, die trotz aller stilistischen Unterschiede eines eint: Sie alle wenden sich (ob assoziativ oder konzeptuell, ob plakativ oder eher hintergründig) dem Alltagsleben, der Alltagskultur zu.

In der Gruppenschau „Green Onions“ ist vieles möglich – und wir dürfen uns auf spannende Kontraste freuen, auf verblüffende Bilder, auf eine augenfällige Verknüpfung von Realität und Kunst.  

Vernissage: 29.06.2013, 20 Uhr
Ausstellung: 29.06.2013 bis 31.08.2013
Mi-Fr 15-19 Uhr, Sa 12-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

Springtime @ 30worksAusstellung Springtime @ 30works

Mit der Frühjahrsausstellung „Springtime @ 30works“ präsentiert die 30works-Galerie außergewöhnliche, zeitgenössische Interpretationen der Pop Art.

Gleichzeitig ist es uns eine große Freude, den international anerkannten niederländischen Maler und Bildhauer John Breed zu vertreten, dessen Bilder und Wandskulpturen wir ab sofort präsentieren.

Fünf renommierte Stammkünstler der Galerie zeigen ihre neuen Bilder und Wandskulpturen:

Thomas Baumgärtel
John Breed
Jörg Döring
Ekatherina Savtchenko
Van Ray

Ausstellung: 04.05.2013 bis 15.06.2013
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

Jörg Döring - MixologyAusstellung Jörg Döring - Mixolgy @ 30works

„Mixology“ ...nennt Jörg Döring seine vierte Einzelausstellung in der Galerie 30works in Köln. Ein Begriff, der für diesen Künstler nicht passender sein könnte. Döring ist ein Maler, der bedingungslos und geradlinig eigenen Regeln folgt, neue Rezepturen und eigene Arbeitsweisen entwickelt. Man kann so weit gehen, zu behaupten, dass Döring eine eigene Kunstform geschaffen hat. Er kämpft um jeden Zentimeter Freiheit auf der Leinwand, im Alltag und im Kopf. Das, was er tut und wie er es tut, hat zuvor niemand so getan. Schon dieses Alleinstellungsmerkmal schafft Relevanz genug, eine starke Position in der Kunstwelt inne zu haben.

Die Ausstellung „Mixology“ präsentiert Jörg Dörings neueste Ölbilder, Kollagen und Unikate.

Vernissage: 16.03.2013, 20 Uhr
Ausstellung: 16.03.2013 bis 14.04.2013
Finissage: Sonntag, 14.04.2013 von 15 bis 18 Uhr.

Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

dirty works @ 30works - vol. IVAusstellung dirty works @ 30works - vol. IV

Gruppenausstellung mit Decycle, EMESS, L.E.T., Marc Peschke, mittenimwald, Various & Gould und Van Ray

„dirty works @ 30works“ geht in die vierte Runde. Ein weiteres Mal wird die Kölner 30works Galerie zur Spielfläche, zum Experimentierfeld, zum Treffpunkt der Jungen Wilden der Kunstszene. Streetart? Pop Art? Bildende Kunst? Es ist heute schwer, da noch eine Grenze zu ziehen. Diesmal sind Decycle, EMESS, L.E.T., Marc Peschke, mittenimwald, Various & Gould und Van Ray zu sehen – Stars und Talente aus ganz Deutschland: eine wilde Mischung. Ausstellungseröffnung ist am Samstag, den 26. Januar, um 20 Uhr.

Streetart ist rau. Sie ist handgemacht. Sie ist ein Spiel mit Zeichen und Codes. Manchmal ist sie wie eine feindliche Übernahme, lässt einen Raum des Widerspruchs entstehen. „dirty works vol. IV“ bietet nicht weniger als einen Culture Clash, einen kulturellen Mustermix. Neueste Pop-Hybride, rau und unmittelbar werden hier präsentiert. Spektakuläre Bilder, junge Kunst, die provoziert und anmacht, die den Kunstbetrieb herausfordert, die nach einem anderen Leben giert, die sich wehrt gegen Kommerzialisierung und Gentrifizierung der Städte, die sich als Gegenpol versteht, als beißender Kommentar auf eine zunehmend normierte Umwelt. Diese Kunst ist vielgestaltig, technisch wie inhaltlich – aber vor allem ist sie: nie langweilig. Streetart, Urban Art und Bildende Kunst. Neue, frische Bilder. Jetzt zu sehen in Köln bei „dirty works vol. IV @ 30works“.

Vernissage: 26.01.2013, 20 Uhr
Ausstellung: 26.01.2013 bis 23.02.2013
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Finissage: Sonntag, 24. Februar von 15 bis 18 Uhr.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

                        CMYKAusstellung CMYK by Thomas Baumgärtel @ 30works

Malerei von Thomas Baumgärtel auf den Grundlagen des modernen Vierfarbdrucks

„Stielvoll“ geht Thomas Baumgärtel in eine weitere Runde seines Schaffens. Mit ihrer duftigen Transparenz wirken die neuen Bilder auf den ersten Blick wie impressionistische Malerei. Tatsächlich verdankt sich der berauschend sinnliche Eindruck einem Verfahren, das dem Farbmodell CMYK des modernen Vierfarbdrucks entliehen ist. Das Farbenspektrum wird auf die vier Farben Cyanblau = C, Magentarot = M, Gelb = Y für Yellow und Schwarz = K wie Key für den Schwarzanteil reduziert, aus denen sich das Bildmotiv durch Überlagerungen aufbaut. Aber das zugrunde liegende Raster besteht bei dem Bananensprayer natürlich nicht aus Punkten, sondern aus zahllosen gesprayten Bananenstielen.

Was sich aus der Distanz als verführerisches Früchtestillleben, Portrait oder idyllische Landschaft darbietet, entpuppt sich beim Näherkommen als perfekte Illusion. Der Künstler setzt sich im Rückgriff auf die Kunstgeschichte mit der Zukunft der visuellen Wahrnehmung auseinander, die durch die elektronischen Medien derzeit eine rasante Umwälzung erlebt.

Nach dem großen Erfolg mit dem von Thomas Baumgärtel erfundenen Bananenpointillismus präsentiert die 30works Galerie mit der Ausstellung CMYK atelierfrische Bananenstielbilder und weitere ausgewählte Werke aus den Bereichen Malerei und Objekt.

Vernissage: 14.12.2012, 19 Uhr
Ausstellung: 14.12.2012 bis 06.01.2013
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Finissage: Sonntag, 06. Januar von 15 bis 18 Uhr.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

 

                        PURE POP ARTAusstellung Pure Pop Art @ 30works

Gruppenausstellung mit Mel Ramos, Jörg Döring, Patrick Lo Giudice, Van Ray

Mit der Ausstellung „Pure Pop Art“ bringt die 30works Galerie vier Generationen der Pop Art zusammen: Vier renommierte Künstler - 60 Jahre unwiderstehlich vitale Kunst, deren Themen und Ausdrucksformen sich im Wandel der Zeiten veränderten, die aber gerade durch ihren Platz am Puls des Lebens nichts von ihrer Frische und Attraktivität verloren hat. Damals wie heute lebt die Pop Art von der lustvollen Aufmischung des grauen Alltags.

„PURE POP ART“ - das sind zahlreiche neue, noch nie gezeigte Arbeiten und Unikate.

Zu sehen sind Werke von Mel Ramos, Jörg Döring, Patrick Lo Giudice und Van Ray. So unverwechselbar ihre künstlerische Sprache auch ist, eines verbindet sie: das Vermögen, den Spirit der Pop Art ins Hier und Heute zu übersetzen.

Vernissage: 27.10.2012, 20 Uhr
Ausstellung: 27.10.2012 bis 09.12.2012
Di-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Finissage: Sonntag, 09. Dezember von 15 bis 18 Uhr.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250

 

 

 

Ekatherina Savtchenko – Tree Of LifeAusstellung Ekatherina Savtchenko – Tree Of Life

Die Ausstellung „Tree of Life“ ist eine lustvolle Feier des Lebens in seiner kosmischen Verbundenheit. 30works präsentiert mit Ekatherina Savtchenko eine Künstlerin, die das menschliche Individuum in den Mittelpunkt eines ganzheitlichen Weltverständnisses stellt. Savtchenko wurde international bekannt mit ihrer Ausstellung „Unity“, die von 2003 - 2006 in den Metropolen der Welt wie St. Petersburg, Moskau, New York, Beijing, Jerusalem und Teheran zu sehen war. Zu ihren begeisterten Anhängern zählt auch der einflussreiche amerikanische Kunstkritiker Donald Kuspit.

Die gebürtige Russin studierte an der St. Petersburger Kunstakademie, bevor sie an die renommierte Akademie in Düsseldorf wechselte. Dort fand sie in Michael Buthe einen Mentor, der ihr Interesse an sinnlich betörenden Farbräumen unterstützte. Von A.R. Penck wurde sie als dessen Meisterschülerin zu einer eigenständigen, stilisierten Zeichensprache angeregt. Seither sind zahlreiche umfangreiche Werkgruppen entstanden, in denen sie ohne Scheu vor Tabus den Fragen der menschlichen Existenz auf den Grund geht. Ihre tiefe Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen wie spirituellen Phänomenen gibt ihr die Mittel zu einer sehr persönlichen Bildsymbolik. Östlich wie westlich geprägte Denkweisen mischen sich mit abstrakten, figurativen und ornamentalen Traditionen.

Ekatherina Savtchenkos künstlerischer Weg ist ein Aufbruch zu den Wurzeln. Sie verbindet mutig und unabhängig vom gängigen Kunstkanon höchste Subjektivität mit den Archetypen einer universellen Metaphorik. Die Ausstellung „Tree of Life“ behandelt in unterschiedlichsten Medien – Malerei, Skulptur und Fotografie – die Vereinigung der Gegensätze und ihre Verwandlung in pure spirituelle Energie. In ihrer glühenden Farbigkeit und mitreißenden Dynamik öffnet sie ein breites Spektrum, das sich dem Betrachter sinnlich und unmittelbar erschließt.

Vernissage: 15.09.2012, 20 Uhr
Ausstellung: 15.09.2012 bis 07.10.2012
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Late Night: Samstag, 6. Oktober von 11 bis 22 Uhr
Finissage: Sonntag, 07. Oktober von 15 bis 18 Uhr.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

               Bubble Up @ 30worksAusstellung Bubble Up @ 30works

„Bubble Up!“ heißt die neue Ausstellung in der Kölner Galerie 30works, und ihr Titel ist zugleich Programm: Objektkunst und Collagen, Siebdrucke und Nitrofrottagen, Malerei und Stencils bilden die Ingredienzien eines im wahrsten Sinne des Wortes brodelnden, knallbunten Kunst-Cocktails.


Bereit gestellt werden die Zutaten von zwölf Künstlerinnen und Künstlern, deren Arbeiten von der Pop Art über expressionistische und impressionistische Malerei bis hin zur Streetart assoziative Momentaufnahmen unserer komplexen, schnelllebigen Zeit sind.

Die Gruppenschau präsentiert Arbeiten von:

Thomas Baumgärtel
Johann Büsen
Kati Elm
Agii Gosse
Volker Laue
L.E.T.
Anja Middelberg
Pim Smit
Angelika Spornberger-Neuhaus
Van Ray
Various & Gould
Walter Wolf

Vernissage: 30.06.2012, 12 bis 18 Uhr
Ausstellung: 03.07.2012 bis 25.08.2012 
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

   Patrick Lo Giudice – AFRIKAAusstellung Patrick Lo Giudice – AFRIKA

Mit ihrer neuen Ausstellung entführt die 30works Galerie in die magische Welt Schwarzafrikas. In eine Welt, die es so nicht mehr gibt und die der Schweizer Patrick Lo Giudice mit seinen virtuosen enkaustischen Interpretationen zu neuem Leben erweckt. Schwarz-Weiß-Fotografien aus dem Afrika der 1940er-Jahre dienten ihm als Rohmaterial: Bilder von Tänzern und Musikern, Königen und Priestern.

Anknüpfend an die antike Technik der Enkaustik hat der Schweizer Künstler ein malerisches Verfahren entwickelt, bei dem die Pigmente in Wachs eingeschlossen werden wie Insekten in Bernstein. „Durch die ‚Vernebelung’ der Fotografien kommen ganz neue Dimensionen zum Vorschein. Die diffusen Wachsschichten schaffen nur scheinbar Unklarheit. Sie lenken den Blick vielmehr auf die inneren, zentralen Bildinhalte“, so Patrick Lo Giudice.

Im Mittelpunkt seines „Afrika“-Zyklus stehen Kult, Magie und Spiritualität. Nicht zufällig hat er sich dem Schwarzen Kontinent zugewandt: Die afrikanische Kunst ist für ihn „die Wiege der modernen Kunst überhaupt“. Im spannungsreichen Dialog mit seinen Bildern zeigt 30works eine Auswahl traditioneller afrikanischer Artefakte, authentische Kult- und Gebrauchsgegenstände, die durch ihre Formenvielfalt und Funktionalität faszinieren.

Vernissage: 05.05.2012, 20 Uhr
Ausstellung: 05.05.2012 bis 10.06.2012
Finissage: Sonntag, 10.6.2012 von 15 bis 18 Uhr.
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Zusatztermine: 20. Mai (Kultursonntag) von 15 bis 18 Uhr und 2. Juni (LeBloc) von 12 bis 24 Uhr.

 

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 


 

            Jörg Döring – Look TougherAusstellung Jörg Döring - Look Tougher

Mit seinem unverwechselbaren Werk hat Jörg Döring die klassische Pop Art um eigene Definitionen erweitert. „Look Tougher!“ heißt die Ausstellung mit seinen neuesten Arbeiten, die am 17. März 2012 in der 30works Galerie eröffnet wird. Der Künstler ist zur Vernissage anwesend.

Von der klassischen Popart und Ikonen jener Zeit geprägt, entwickelt Jörg Döring in seinen Arbeiten eine ganz individuelle Kombination aus Gegenwart und Vergangenheit, aus Realem und Reflexion.

Seine Motive, sagt Jörg Döring, finde er „nach Pulsschlag“. „Wenn mich etwas im Rohzustand emotionalisiert, wird es zu meiner Basis, dann fange ich an, meine Story zu erzählen“, so der Künstler. Sein Medium sind die eckigen und kantigen Querköpfe, ob Filmstar oder Punkmusiker, ob Lebenskünstler oder Antiheld. Insbesondere die 60er und 70er Jahre inspirieren und begleiten ihn.

Seine vielschichtigen Bilder spielen mit Klischees, Träumen und Projektionen. Sie übersetzen ein Lebensgefühl, zeigen den Verlust und das Erlangen von Freiraum, stellen dem Betrachter Fragen.

In seiner neuen Werkreihe geht er wieder einen Schritt weiter. Tiefe Blicke auf Personen und Zeitgeschehen führen den Betrachter in eine andere Dimension. Kraftvoll als Statement, feinnervig, originell und fordernd... Look tougher !

Vernissage: 17.03.2012, 20 Uhr
Ausstellung: 17.03.2012 bis 15.04.2012
Finissage: Sonntag, 15.4.2012 von 15 bis 18 Uhr.
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

        dirty works @ 30works - Volume IIIAusstellung dirty works @ 30works Vol.III

Streetart und Urban Art – ironisch, provokant und gesellschaftskritisch.

Mit ihren internationalen Streetart- und Urban Art-Ausstellungen hat sich die Kölner Galerie 30works längst über die Domstadt hinaus einen Namen gemacht. Zum dritten Mal werden ihre Räume im Belgischen Viertel am 4. Februar 2012 zum Treffpunkt der jungen Wilden. Neun Künstlerinnen und Künstler, die in der Szene Rang und Namen haben, präsentieren ihre Arbeiten in der Ausstellung „dirty works vol. III“.

Neben EMESS, L.E.T. und Van Ray sind mit dem französischen Streetartisten der ersten Stunde Jef Aerosol, mit dem deutsch-italienischen Fotografen und Maler Gerry Montana, dem Berliner Künstlerduo Various & Gould, dem aus Norddeutschland stammenden mittenimwald und dem Kölner xxxhibition neue Gesichter vertreten, deren Werke zwischen New York, Paris und Berlin bereits für Aufsehen gesorgt haben.

Ihre urbanen Bilderwelten legen den Finger in die Wunden unseres schnelllebigen Informationszeitalters, lenken den Blick auf die Kehrseiten von Turbokapitalismus und Konsumterror und brechen mit unseren eingefahrenen Seh- und Denkgewohnheiten. Eindrucksvoll dokumentieren sie das kreative Potential einer Kunstrichtung, die keine Tabus kennt und sich immer wieder neu erfindet.

Vernissage: 04.02.2012, 20 Uhr
Ausstellung: 04.02.2012 bis 04.03.2012 
Finissage: Sonntag, 04.03.2012 von 15 bis 18 Uhr
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

James Rizzi †

(Köln, 27.12.2011) Mit James Rizzi ist eine Legende der modernen Pop Art gegangen. Ich hatte das Vergnügen, mit James zusammen zu arbeiten und ihn als ausserordenlich liebenswerten, freundlichen und aufgeschlossenen Menschen und als sehr talentierten Künstler kennenlernen zu dürfen.
Mit großer Trauer und großem Respekt vor seinem Lebenswerk nehmen wir Abschied. R.I.P. James

Gérard Margaritis
(30works Galerie)

 

              25 Years – Thomas Baumgärtel @ 30worksAusstellung 25 Years Thomas Baumgärtel @ 30works  

Knallgelb, krumm und irgendwie frech: Seit 25 Jahren markiert Thomas Baumgärtels Spraybanane außergewöhnliche Kunstorte rund um den Globus. Den Geburtstag seines spannungsvollen wie bahnbrechenden Schaffens feiert der „Bananensprayer“ jetzt mit einer Werkschau in der Kölner Galerie 30works.

Einen „Kunstrebell, einen Robin Hood des Zeitgeistes“ hat man ihn genannt: den Wahlkölner Thomas Baumgärtel. Mit seinen Aktionen kämpft Deutschlands bekanntester Sprayer seit einem Vierteljahrhundert für die Freiheit der Kunst, gegen kommerzialisierte und elitäre Strukturen. Ob als Symbol für ausgezeichnete Kunstorte, als Friedens-, Freiheits- oder Felsenbanane – in der Nutzung der gelben Frucht als Vehikel und Medium seiner Kunst bewies Thomas Baumgärtel in den zurückliegenden 25 Jahren eine schier überbordende Phantasie und Kreativität.

Von Frühwerken über den Bananenpointillismus bis hin zu aktuellen Arbeiten zeigt die Retrospektive in der Galerie 30works einen Querschnitt durch sein umfangreiches Oeuvre, bei dem sich viel, aber doch nicht alles um die Banane dreht.

Vernissage: 10.12.2011, 20 Uhr
Ausstellung: 10.12.2011 bis 08.01.2012 
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

                 LINE Up! @ 30worksLINE UP @ 30works

Mit ihrer Aufbruchstimmung und ihrer kreativen Unruhe ist die Pop Art brandaktuell. Das zeigt die Ausstellung „LINE UP!“ in der Kölner Galerie 30works, die am 29.10.2011 um 20 Uhr mit einer Vernissage eröffnet.

In der kontrastreichen Gruppenschau „LINE UP!“ präsentiert 30works Arbeiten von sieben Künstlerinnen und Künstlern aus Chile, Deutschland und den USA. Mit ihren unterschiedlichen Stilen, Techniken und Sujets loten sie die ganze Bandbreite des Genres aus. Dicht dran am Puls der Zeit, authentisch und subversiv erweitern sie die Kunstrichtung um ganz neue Kapitel - Pop Art fürs 21. Jahrhundert eben.

Zu sehen sind Werke von Johann Büsen, Jörg Döring, Kati Elm, Agii Gosse, Volker Laue, James Rizzi und Janet Toro.

So unverwechselbar ihre künstlerische Sprache auch ist, eines verbindet sie: die Fähigkeit, den inspirierenden Geist der Pop Art ins Hier und Heute zu übersetzen. Mit einem Augenzwinkern blicken sie hinter die Illusionsmaschinerie von Werbung und Konsum und spielen lustvoll mit unseren eingefahrenen Sehgewohnheiten.

Vernissage: Samstag, den 29.10.2011, 20 Uhr
Ausstellung: 29.10.2011 bis 27.11.2011
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Zusatztermin: Sonntag, den 27.November, von 15 bis 18 Uhr.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

                 Cityleaks @ 30worksCityleaks @ 30works

Wenn Köln während des ersten internationalen Urban Art Festivals „Cityleaks“ im September zum Nabel der Streetart wird, ist die Galerie 30works natürlich dabei.

In einer kontrastreichen Schau präsentiert sie Arbeiten des Kölner BananensprayersThomas Baumgärtel, des Berliners EMESS, des Briten Rourke van Dal sowie der beiden Düsseldorfer Streetartisten L.E.T. und Van Ray.

Mit Spraydosen, Stencils und Pastings rücken die fünf Künstler Mief und Missständen zu Leibe, setzen deutliche Statements gegen Stillstand und Langeweile – rotzfrech, rebellisch und immer am Puls der Zeit.

Eröffnung: Samstag, den 10.09.2011, 20 Uhr
Ausstellung: ab 13.09.2011  
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.
30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

            Volker Laue - Short CutsAusstellung Volker Laue @ 30works

Immer up to date zu sein in einer rasanten, multimedialen Welt – das ist es, was Volker Laue reizt.

Der Pop Art hat er sich verschrieben, weil sie es erlaubt, Kunst mit Humor zu verbinden. In seinen Arbeiten, die gekonnt mit Motiven alter Meister spielen und aus dem Bildfundus von Alltagskultur und Warenwelt schöpfen, greift der Kölner Künstler Aktuelles auf: oft mit hintersinniger Komik, gelegentlich mit deftigem Witz, gerne auch mal politisch, aber nie mit erhobenem Zeigefinger.

Seine Bilder, Multiples und Objekte treffen mitten hinein ins Mark unserer schnelllebigen Zeit. Es sind „Short Cuts“, launige Momentaufnahmen der grellbunten, komplexen Gegenwart.

Eröffnung: Samstag, den 2.07.2011, 12 Uhr
Ausstellung: 2.07.2011 bis 16.07.2011 
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 


 

              Robin van Arsdol @ 30worksAusstellung Robin van Arsdol @ 30works

Im Rahmen des Stadtteilsfestes „le bloc“ eröffnet am 4. Juni 2011 um 15 Uhr in der Kölner Galerie 30works eine zweiwöchige Ausstellung mit Arbeiten des international renommierten US-amerikanischen Popartisten, Kritikers, Kurators und Sammlers Robin van Arsdol.

In den 80ern war er der meistgesuchte Sprayer New Yorks, heute ist er eine Ikone der Streetart: Robin van Arsdol. Legendär sein „Screaming Man“, der die pointierten Botschaften des Künstlers in die Welt hinausträgt. Neben dem prägnanten Kopf mit Irokesenfrisur zeigt 30works auch Arbeiten aus anderen Werkgruppen – unter anderem der Tulpen- und der „Urban in Motion“-Serie.

Den spektakulären Auftakt der Schau macht am 4. Juni die Bodypainting-Performance „Homage To Yves Klein“. Und noch ein weiteres Highlight bringt Robin van Arsdol mit an den Rhein: drei großformatige Panels von Keith Harings „Pop Shop Signs“, die während der Renovierungsarbeiten vor dem New Yorker Pop Shop hingen.

Eröffnung: Samstag, den 4.06.2011, 15 Uhr
Ausstellung: 4.06.2011 bis 18.06.2011 
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

  Stefanie Schneider - Polaroids @ 30worksAusstellung Stefanie Schneider - Polaroids @ 30works

Im Rahmen des „Kultursonntags“ eröffnet am Sonntag, den 15. Mai 2011 um 15 Uhr in der Kölner Galerie 30works die zweiwöchige Ausstellung „Polaroids“ mit Arbeiten der Folkwang-Absolventin Stefanie Schneider.

Seit einigen Jahren schon sorgt sie mit ihren Bildern für Furore. Ihre Blow Ups, die sie in ihrem eigenen Labor selbst vergrößert, bewegen sich zwischen Film, Fotografie und Malerei. Surreal entrückt und irritierend wie ein Thriller von David Lynch, erinnern sie mit ihrer verblichenen Farbigkeit an die Pop-Art der 50er Jahre.

Die Fotokünstlerin arbeitet mit der für Schnappschüsse gebräuchlichen Polaroid- Technik. Dabei verwendet sie ausschließlich Material, das bereits das Verfallsdatum überschritten hat. Die dadurch bedingten unkalkulierbaren chemischen Prozesse erzeugen eine aufregende Ästhetik des Unvollkommenen: Farbverschiebungen, Flecken und Überstrahlungen legen sich wie eine zweite Realität über die sorgsam inszenierten Motive. Der Zufall wird bei Stefanie Schneider ganz bewusst zum künstlerischen Komplizen.

Die gebürtige Cuxhavenerin arrangiert ihre Lichtbilder bevorzugt in der Weite des amerikanischen Südwestens. Ihre Reminiszenzen an die Genreszenen der Traumfabrik taucht sie in die Fehlfarben einer flüchtigen Illusion. Es sind Standbilder eines Films, der im Kopf des Betrachters abläuft, „Polaroad Movies“ auf den verschlungenen Pfaden unserer Ängste und Sehnsüchte.

Eröffnung: Sonntag, den 15.05.2011, 15 Uhr
Ausstellung: 15.05.2011 bis 28.05.2011 
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

             Jörg Döring – 25YEAHs @ 30worksAusstellung Jörg Döring - 25YEAHs @ 30works

25 Jahre JD: Kunst und Kreativität als Lebensinhalt - authentisch, leidenschaftlich, kompromisslos.

1986 – vor genau einem Vierteljahrhundert – bezog Jörg Döring sein erstes eigenes Atelier. Jetzt feiert er in der Kölner Galerie 30works mit der Schau „25YEAHs“ Jubiläum. Die Ausstellung eröffnet am 26. März 2011 in Anwesenheit des Künstlers mit einer Vernissage.

In den 60ern im Ruhrgebiet geboren, ist Jörg Döring längst vom Local Hero zu einer national und international etablierten Größe im Kunstmarkt gereift. In bester Pop-Art-Tradition führt er virtuos Realität und Ideenreichtum zu seiner ureigenen Kunst zusammen - als Malerei, Serigrafie und Collage, von kleinsten bis zu großflächigen Formaten.

Kultfiguren der 1960er und 70er Jahre sind eines seiner derzeit großen Themen: Freigeister, Rebellen und Egomanen wie Ursula Andres, Romy Schneider, Paul Newman oder Clint Eastwood. Eigensinn und Authentizität einer Persönlichkeit sind gesucht. „Ein Gegengewicht zur heutigen Castingkultur, zum Rundgelutschten und zur Einheitsästhetik“, sagt er.

Die bei 30works präsentierten neuesten Arbeiten bezeugen eindrucksvoll das künstlerische Credo, dem Jörg Döring seit 25 Jahren folgt: Niemals stehen bleiben, heute noch Besseres schaffen als gestern. 25YEAHs JD - das ist Kunst und Kreativität als Lebensinhalt, authentisch, leidenschaftlich, kompromisslos.

Vernissage: 26.03.2011, 20 Uhr
Ausstellung: 26.03.2011 bis 23.04.2011 
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

            dirty works @ 30works - Volume IIAusstellung dirty works @ 30works Vol.II

Streetart pur - anarchisch, rotzfrech und subversiv.

Sie stößt an, sie überrascht, sie provoziert. Streetart lässt mit ihrer Spontaneität am Rande des Legalen den klassischen Kunstbetrieb alt aussehen.
Wild, ungeschminkt und rebellisch rückt sie der Stadt zu Leibe, setzt deutliche Zeichen gegen Langeweile, Mief und Missstände. Revolutionär im besten Wortsinn, befriedigt Streetart den Hunger nach spektakulärer Kunst.

Am 12. Februar 2011 wird die Kölner Galerie 30works nun schon zum zweiten Mal zum Treffpunkt der jungen Wilden. Internationale Streetart-Künstler präsentieren ihre Arbeiten in der Ausstellung „dirty works volume II“. Die Schau versammelt die spannendsten Positionen dieser jungen, vitalen und vielleicht angesagtesten Richtung der Gegenwartskunst. Vertreten sind: 

Bananensprayer
EMESS
Johannes Gonné
L.E.T.
Nils Müller
Panamoe
{ths}
Lena Schmidt
Pim Smit
Vang
Van Ray
Marc C. Woehr

Vernissage: 12.02.2011, 20 Uhr
Ausstellung: 12.02.2011 bis 12.03.2011 
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

                                   Fake & FictionAusstellung Fake & Fiction @ 30works  

Echt und falsch. Schein und Sein. Fake & Fiction. Illusionen, die Werbe- und Warenwelt permanent erzeugen.



Das ironische Spiel mit und die zugleich kritische Distanz zu Ikonografie und Klischees unserer Konsumgesellschaft. Das sind die klassischen Themen der Pop Art. Und sie sind aktueller denn je. Die neue Ausstellung @ 30works ist der beste Beweis. Pop Art und Neopop auf der Höhe der Zeit. Kunst aus dem Automaten inklusive!

Sieben renommierte Vertreter der Pop-Art und ihre Sicht auf „Fake & Fiction“:

Jörg Döring
Kati Elm
Christian Junghanns
Volker Laue
Roland Schmitz
Ingo Schulz
Izzy Weissgerber

Vernissage: 4.12.2010, 20 Uhr
Ausstellung: 4.12.2010 bis 15.01.2011 
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 


                                                                     James Rizzi  /  American CookiesAusstellung James Rizzi - American Cookies

Kaum ein Künstler hat die „Popular Art“ so geprägt wie James Rizzi. Ob Volkswagen New Beetle, Briefmarken für die Deutsche Post oder eine Lufthansa Boeing 757 – was immer auch James Rizzi gestaltet, wird ebenso zum populären Gesamtkunstwerk, wie die von ihm kreierten dreidimensionalen Objekte (3D-Bilder).

Rizzis Gedanken gelten dem urbanen Leben, bevorzugt dem seiner Heimatstadt New York. Das menschliche Miteinander, kleine Momente der Freude, tragikkomische Schnappschüsse und alles Schöne des täglichen Lebens – das sind Rizzis Sujets. Was zeichnet Rizzis künstlerischen Umgang mit diesen Sujets aus? Rizzi hat dieses Talent, kurzweilige Geschichten – Short Stories - zu erzählen. Mit malerischer und doch instinktiver Virtuosität entzieht er sich dem Reglement der kompositorischen Farbenlehre. Intensiven, leuchtenden Farben gibt er gerne den Vorzug. Rizzi schätzt den Einsatz von Komplementärfarben in dichter räumlicher Nachbarschaft und liebt es, Komplementäre gelegentlich als abgrenzendes Element unmittelbar nebeneinander zu setzen – etwa zur Hervorhebung einzelner Szenen eines Storyboards.

Rizzis Arbeiten bewegen sich zwischen einer vitalen, pointierten Tiefe und einer hundertwasser’schen Virtuosität.

Rizzis Œuvre strotzt vor Optimismus, Heiterkeit und Lebenslust – vornehmlich beschwingt und temperamentvoll, das andere Mal grell und frech – aber nie ohne Hintersinn. Seine Werke sind immer auch mit einem zwinkernden Auge zu sehen, sie strahlen Kraft aus und fordern auf zu genauem Hinsehen – zum Eintauchen in Rizzis Welt.

James Rizzi ist scharfsinnig, authentisch und Mitgestalter der Pop-Art Philosophie. Er versteht es meisterlich die klassische Pop-Art in beeindruckender Weise um eigene Kapitel zu erweitern - in bester Pop-Art Tradition eines Andy Warhol, David Byrne oder David Bowie.

Vernissage: 12.10.10, 19 Uhr, James Rizzi ist persönlich anwesend.

Ausstellung: 12. Oktober bis 28. November 2010 
Mo-Fr 15-20 Uhr, Sa 11-20 Uhr sowie nach Vereinbarung. 

 30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 


                                                               Stefanie Schneider  /  Instant DreamsAusstellung Stefanie Schneider - Instant Dreams

Stefanie Schneiders Thema ist das ‚Unvorhersehbare, das Zufällige’.

Eingebettet in die große, offene Weite des amerikanischen Südwestens, komponiert sie sorgsam inszenierte Lichtbilder. Mitunter setzt sie Schauspielerinnen, Freunde, ihre Schwester, ihre Liebhaber ein, während sie selbst daneben steht und beobachtet, wie sich zufällige Begebenheiten entwickeln.

Eine alte, verbeulte Polaroid-Kamera und Filmmaterial, dessen Haltbarkeitsdatum schon lange abgelaufen ist, sind Schneiders Werkzeuge, die sie virtuos beherrscht.

Für ihre Fotossessions, die hauptsächlich in Schneiders Wahlheimat Los Angeles stattfinden, verwendet sie ausschließlich abgelaufene Polaroid Filme, deren chemische Substanzen völlig unvorhersehbar reagieren.

Verfremdungen, Kratzer und Falschfärbungen legen sich wie Traumsequenzen über die, bis ins Detail arrangierten Motive. Ausgeblichen, überbelichtet und unscharf wie ein amerikanisches Road Movie aus den frühen 70ern - Stefanie Schneiders Polaroids, handvergrößert auf mittel- und großformatige Fotografien, sind auf eine faszinierende Weise surreal und doch berauschend schön zugleich.

Schneiders Arbeiten bewegen sich zwischen einer realistischen Wörtlichkeit und einer surrealistischen Entrücktheit.

Ihre Blow Ups – jedes Foto von Schneider persönlich im eigenen Labor vergrößert - sind das Ergebnis zufälliger chemischer Prozesse, die mit aufregender Dramatik und Ästhetik von der Virtuosität der Künstlerin zeugen.

Jetzt kommt Stefanie Schneider endlich nach Köln: „Instant Dreams“ ist der Titel der Ausstellung, welche die renommierte Fotografin und Folkwang-Asbolventin vom 18. September 2010 an in der Galerie 30works präsentiert.

Ausstellung: 18.September bis 30. Oktober 2010 
Mo-Fr 15-20 Uhr, Sa 11-20 Uhr sowie nach Vereinbarung. 

 30works Galerie - Antwerpener Str. 42 - 50672 Köln - 0221/5700250 

 

 


                                                Jörg Döring  -  Bad Girls and Good GuysAusstellung Jörg Döring - Bad Girls and Good Guys

„Wow, grandios, überwältigend, erstklassig, brillant“

– das sind einige wenige Attribute, die in jeder Döring-Ausstellung zu hören sind.

Jetzt kommt Jörg Döring endlich exklusiv nach Köln: „Bad Girls and Good Guys“ ist der Titel der Ausstellung, die der wohl bekannteste deutsche Pop-Artist vom 27. März 2010 an in der Galerie 30works präsentiert.

Stars und Outsider, Kreative und Wilde, Kultfiguren und Idole, von der Gesellschaft geliebt und vergöttert – das sind die Heroes in Jörg Dörings Arbeiten.

„Bad Girls and Good Guys“ - das sind zahlreiche neue, noch nie gezeigte Arbeiten und Unikate.

„Bad Girls and Good Guys“ - in bester Pop-Art Tradition eines Andy Warhol, Richard Pettibone oder Jasper Johns führt Döring Realität und Kunst zusammen. Als Malerei, Serigraphie, Collage, in aufregenden Mixturen von sehr kleinen bis zu monumentalen Formaten.

Ausstellung: 27.3.10 bis 29.5.10 
Mi-Fr 15-19 Uhr, Sa 15-18 Uhr sowie nach Vereinbarung. 

 

 

 

 

               Backstreet BeuysAusstellung Backstreet Beuys

Kunst ist ein in die Ecke geklatschter, schmieriger Haufen Fett. Oder ein alter Lappen Filz. Vor allem aber ist jeder Mensch ein Künstler.“, fand jedenfalls Joseph Beuys.

Vom 06. Februar 2010 bis zum 06. März 2010 ist die Galerie 30works Treffpunkt für Freunde und Bewunderer der Beuysschen Arbeit: Vier KünstlerInnen präsentieren in der konzeptionellen Gruppenausstellung „Backstreet Beuys“ ihre von Joseph Beuys und seinem Werk inspirierten Werke. Dabei haben sie unterschiedliche Zugänge, Ansätze, Sicht- und Herangehensweisen. Und sie verwirklichen sie mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken. Als Malerei auf Papier und Leinwand, als Collagen, als Installationen, als Fotos, als Objekte. Mit Beuys-Porträts, mit Beuys-Motiven, mit Beuys-Zitaten.

„Backstreet Beuys“ sind:

Agii Gosse (Köln);
Michael Baerens (Köln);
Cornelius Rinne (Bielefeld);
EMESS (Berlin).

Vernissage: 06.02.10, 20 Uhr
Ausstellung: 06.02.10 bis 6.03.10 
Mi-Fr 15-19 Uhr, Sa 15-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

 

 

 

             dirty works @ 30worksAusstellung dirty works @ 30works


Dreckig, rotzig, rebellisch, rau, politisch, anarchisch, provokant, subversiv, manchmal kriminell – Streetart ist ein Raubtier, das die heiligen Kühe des Kunstbetriebs frisst. Jetzt überrollen die Jungen Wilden Köln. Vom 12. Dezember 2009 bis zum 16. Januar 2010 ist die Galerie 30works Treffpunkt für Sympathisanten der Pop-Art des 21. Jahrhunderts: Internationale Streetart-Künstler präsentieren ihre Arbeiten in der Ausstellung „dirty works @ 30works“. Unter den Schöpfern der „dirty works“ sind die Top-Künstler der Streetart-Szene, von EMESS über Rourke Van Dal bis hin zu SMASH137. Auch Editionen englischer Streetart-Ikonen wie Banksy oder D*Face zeigt 30works.

„dirty works @ 30works“ sind:

EMESS
JUST
L.E.T.
Peter Mück
Nils Müller
Neromonga
Shyeone
SMASH137
Marcel Terrani
Rourke Van Dal

Vernissage: 12.12.09, 20 Uhr
Ausstellung: 12.12.09 bis 16.01.10 
Mi-Fr 15-19 Uhr, Sa 15-18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

 

 

Christian Junghanns „Mouse and Overdubs"Christian Junghanns at 30works Gallery

 

Andy Warhol und die Simpsons, Keith Haring und die Sesamstraße – sie haben die Arbeit des Hannoveraner Künstlers Christian Junghanns geprägt. Und nicht zuletzt sie waren es, die ihn den Neopop erfinden ließen.
Jetzt kommt Christian Junghanns mit neuen Arbeiten nach Köln: Vom 19.09. bis zum 01.11.2009 präsentiert der Künstler seine Werke in der Galerie 30works.

Vernissage: 19.09.09, 20 Uhr
Ausstellung: 20.09.09 bis 01.11.09 
Mi-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-15 Uhr sowie nach Vereinbarung.

 

 

 
Zu sehen sind zahlreiche Arbeiten und Unikate von Jörg Döring, Janos Schaab, Johann Büsen, Ekatherina Savtchenko und Van Ray
One page back  Zurück      To top of the document  Nach oben       Print page  Seite drucken